Morgens lese ich in diesen Tagen immer in der Afghanistan Times. Über die Tage hinweg entstand die Idee, eine kleine Zeitungsschau zu dokumentieren, Überschriften hauptsächlich. Die Themen wiederholen sich, variieren ein wenig, spiegeln die verschiedenen Facetten dieses Landes im Wechsel zwischen Krieg und Aufbruch, Kampf und Kultur. Alltage.

Die Auswahl ist selbstverständlich subjektiv. Sie kann gar nicht anders sein. Und soll es auch nicht.